All Language Resources is an independent review site. We earn money when you click on some of the links on our site. Learn More

Intermediate German Practice – The 5 Love Languages

The Five Love Languages (2015) is a modern guide that helps couples develop and maintain loving relationships. It details the five ways that people feel and show their love and helps couples use this information to build stronger bonds.

To make reading easier, I’d recommend downloading the Readlang plugin.

Die 5 Sprachen der Liebe: Wie Kommunikation in der Liebe gelingt

Was Sie hier lernen werden: Kommunikation in der Partnerschaft neu betrachten.

Englisch, Mandarin, Französisch, Deutsch: Die Welt ist voller verschiedener Sprachen. Die meisten von uns verstehen kein einziges Wort, wenn jemand uns in einer fremden Sprache anspricht. Der Versuch sich zu unterhalten, ohne eine gemeinsame Sprache zu sprechen, wird höchstwahrscheinlich zu Missverständnissen, Ärger und Streit führen. Zum Glück aber sprechen die meisten von uns dieselbe Sprache wie ihr Partner. Oder etwa nicht?

In der Tat ist dies oft nicht der Fall. Es gibt verschiedene Sprachen oder Wege, seine Liebe zu zeigen. Zu verstehen, auf welche Weise man vorwiegend mit seinem Partner kommuniziert, ist ein wichtiger Bestandteil jeder guten Beziehung oder Ehe. In dieser Buchzusammenfassung lernen Sie etwas über das menschliche Bedürfnis nach Liebe, über die verschiedenen Arten Liebe auszudrücken und wie Sie Ihre primäre Liebessprache herausfinden können.

Was wir hier lernen:

  • wie die unterschiedlichen Liebessprachen von Mark und Andrea zu Missverständnissen führten
  • warum das Verliebtsein nur zwei Jahre andauert
  • wie ein schlecht ausgesuchtes Weihnachtsgeschenk der Kommunikation mit Ihrem Partner schaden kann

Liebe ist ein menschliches Bedürfnis, das von Ihrer emotionalen Gesundheit bestimmt wird

Wenn es im Deutschen ein Wort gibt, das außerordentlich wichtig und gleichzeitig höchst verwirrend ist, dann ist es das Wort „Liebe“. Obwohl es viele Bedeutungen hat, sind sich Philosophen und religiöse Denker einig, dass Liebe sehr wichtig ist, um ein glückliches, erfülltes Leben zu führen.

Wie also erklären wir uns die Liebe?

Zuerst einmal ist es wichtig, sich nicht von den vielen Bedeutungen dieses Wortes verwirren zu lassen. Stattdessen sollten Sie sich klarmachen, welche Form der Liebe für Ihre emotionale Gesundheit am wichtigsten ist. Wir können das Wort Liebe für viele Dinge verwenden. Beispielsweise können wir Sachen wie Eiscreme, Autos oder Schmuck lieben. Wir können es verwenden, um zu beschreiben, wie gerne wir bestimmte Dinge tun, wie laufen, tanzen oder singen. Auch wenn wir über unsere emotionalen Bindungen zu unseren Eltern oder Partnern sprechen, verwenden wir das Wort Liebe. Liebe kann auch für ein romantisches Gefühl stehen.

Der einfachste Weg, um herauszufinden, was Liebe für Sie bedeutet, ist darauf zu achten, was Sie emotional erfüllt. Denn das Bedürfnis geliebt und verstanden zu werden, kommt aus dem tiefsten Inneren eines jeden Menschen. Zum Beispiel haben alle Kinder emotionale Bedürfnisse und wenn diese nicht erfüllt werden, führt dies zu emotionalen Problemen.

Liebe ist zweifellos sehr wichtig und man braucht einen Weg, sie zu messen. Um zu sehen, ob Ihre emotionalen Bedürfnisse erfüllt werden, sollten Sie Ihren Liebestank betrachten. So wie ein Auto nicht ohne Benzin fahren kann, kann ein Mensch nicht ohne Liebe leben. Wenn Ihr Bedürfnis nach Liebe und Zuneigung nicht erfüllt wird, werden Ihre emotionalen Reserven bald aufgebraucht sein. Den Liebestank immer vollzutanken, ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ehe. Alle starken Ehen brauchen Treibstoff.

Der Autor hat zum Beispiel einen Klienten, der sagt, dass Geld und Besitz unbedeutend sind, wenn der Liebestank leer ist. Für ihn sind ein großes Haus, ein schnelles Auto und teure Dinge bedeutungslos, wenn man von seiner Frau nicht geliebt wird.

Beziehungen verändern sich, wenn die erste Verliebtheit nachlässt; Kommunikation ist die einzige Lösung

Wahrscheinlich kennen Sie viele Bücher und Experten, die behaupten zu wissen, wie man eine erfüllte Ehe lebt. Dennoch finden es viele Paare schwierig, nach ihrer Hochzeit die Liebe in ihrem Eheleben zu bewahren. An diesem Punkt beginnt das große Glücksgefühl der Verliebtheitsphase nachzulassen. Dann fragen wir uns – ist es nicht seltsam, wie sehr uns das Verliebtsein verändert?

Nun, durch das Verliebtsein sehen wir nur die guten Dinge im Leben. Und der Grund dafür ist folgender:

Am Anfang bemerken wir unser Interesse am Anderen. So fängt jede Beziehung und jedes Verliebtsein an. Es kontrolliert unsere Gedanken. Wir handeln ohne nachzudenken und auf triebhafte Weise, ähnlich wie ein Tier. Auch wenn wir nicht aktiv darüber nachdenken, ist es unser Instinkt, Kinder zu bekommen, damit die Menschheit weiterlebt. Am Anfang sind wir uns nicht klar darüber.

Dies wurde schon oft erforscht. Die Psychologin Dorothy Tennov hat das Verliebtsein sehr genau untersucht. Sie hat Hunderte von Paaren befragt. Sie fand heraus, dass die romantische Phase in den meisten Beziehungen nur zwei Jahre dauerte!

Denn wenn das große Glücksgefühl der ersten Verliebtheit nachgelassen hat, dann herrscht wieder das Alltagsleben. Um diese schwierige Veränderung zu verkraften, ist es in jeder Beziehung wichtig, ein emotionales Klima zu schaffen, in dem Probleme gelöst und emotionale Bedürfnisse erfüllt werden können.

Aber wie macht man das?

Eine gute Kommunikation ist der erste Schritt, damit die erste Verliebtheit zu echter Liebe wird. Denn Menschen haben emotionale Bedürfnisse, die von der kurzen Verliebtheitsphase nicht erfüllt werden können. Wenn die Verliebtheit nachlässt, ist es deshalb wichtig für Paare, eine Kommunikation zu entwickeln, die der Beziehung viele Jahre lang hilft.

Nicht nur dies ist notwendig. Echte Liebe ist auch eine Entscheidung, die Ihre Denkweise verändern kann. Sie müssen entscheiden, was Sie sich von der Ehe erhoffen und wie Sie Ihre Hoffnungen mit Ihrem Partner teilen.

Menschen empfinden und zeigen Liebe auf verschiedene Weise. Die Sprache des Partners zu verstehen, ist wichtig für eine lange währende Beziehung.

Die meisten Menschen wissen, dass Sprache nicht nur aus Worten besteht. Zum Beispiel gibt es auch die Körpersprache und den Tonfall. Die Sprache der Liebe ist eben nicht einfach. Das kommt daher, dass jeder Mensch Liebe auf eine andere Weise empfindet und andere Worte und Handlungen benutzt, um sie auszudrücken. Wir sprechen tatsächlich verschiedene Liebessprachen.

Mehrere Sprachen zu sprechen, kann sehr hilfreich im Leben sein. Ganz ähnlich wird das Beherrschen verschiedener Liebessprachen Ihnen helfen, eine glückliche und starke Beziehung zu führen. Paare müssen sich aber die Zeit nehmen, die Unterschiede in den verschiedenen Sprachen der Liebe zu erkennen. Die Zeit, die Sie sich hierfür nehmen, wird Ihr Beziehungsleben sehr verbessern. Dies ist der beste Weg, den Liebestank des Partners aufzufüllen – und Ihnen und Ihrem Partner dabei zu helfen, etwas Tolles zu vollbringen, während Sie gleichzeitig Ihre Beziehung stärken.

Selbst wenn man sich in einer Beziehung schon lange Zeit kennt, versteht man sich vielleicht nicht immer. Meistens liegt das daran, dass einer der beiden Partner die Liebessprache des anderen falsch interpretiert. So etwas kann leicht passieren. Obwohl zwei Menschen dieselben Gewohnheiten haben können, empfinden und zeigen sie Liebe auf verschiedene Weise. Es kommt selten vor, dass die Liebessprachen von zwei Menschen genau dieselben sind.

Mark und Andrea zum Beispiel stritten sich über alles. Das einzige, was sie gemeinsam hatten, war die Liebe zu ihren Kindern. Mark wusste, dass Andrea eine gute Mutter war, fühlte sich aber nicht von ihr geliebt. Andrea wusste, dass Mark sich um seine Familie sorgte und hart dafür arbeitete, um Ihnen allen ein schönes Leben zu bieten. Aber sie war nicht glücklich darüber, dass er 50 Stunden in der Woche arbeitete und nicht viel Zeit für seine Familie hatte.

Was war das Problem?

Marks überwiegende Sprache der Liebe war Körperkontakt und Andreas Liebessprache war Zweisamkeit.

Wie Sie sehen, ist es sehr wichtig, die Liebessprache des Partners zu verstehen.

Ermutigende Worte des Lobs und der Anerkennung sind ein großartiger Weg, um Liebe zu zeigen

Haben Sie jemals von dem griechischen Philosophen Xenophon, einem Schüler des Sokrates, gehört? Die meisten Leute kennen ihn nicht, aber er sagte etwas, das auch heute noch gilt: Der süßeste aller Klänge ist das Lob. Menschen möchten gerne respektvolle und ermutigende Worte hören.

In der Tat ist dies die Grundidee der Liebessprache, die sich Lob und Anerkennung nennt. Folgendermaßen wendet man sie an:

Sagen Sie nette Dinge zu Ihrem Partner. Dies tut man am besten auf einfache und direkte Weise. Es gibt viele aufmunternde, nette und einfache Dinge, die man sagen kann, die alle Lob und Anerkennung ausdrücken. Beispielsweise können Sie ihrem Partner sagen, dass sein neues Hemd gut aussieht oder Sie können Ihrer Partnerin erzählen, wie gut Sie mit ihr lachen können oder ihr dafür danken, dass sie so eine gute Mutter ist.

Wenn Sie neue Worte in dieser Sprache lernen wollen, können Sie sich Notizen machen und alle Worte der Anerkennung aufschreiben, die Ihnen in Ihrer Umwelt auffallen. Sie können in Zeitungen vorkommen, im Fernsehen, bei Gesprächen mit Freunden und überall sonst.

Auch ist es wichtig zu bedenken, dass Lob und Anerkennung sich lohnen, wenn man etwas erbittet. Wenn eine Bitte wie eine Forderung klingt, dann kann dies den Partner verletzen und der Beziehung schaden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass die verwendeten Worte vom Partner als eine Bitte und nicht als eine Forderung verstanden werden.

Beispielsweise kam eine Frau zu dem Autor in die Sprechstunde und klagte darüber, dass Ihr Ehemann immer noch nicht das Schlafzimmer gestrichen hätte, obwohl sie ihn schon seit Monaten darum gebeten hatte.

Was riet ihr der Autor?

Er riet ihr, nicht mehr über die Renovierung zu sprechen und stattdessen jedes Mal etwas Nettes zu sagen, wenn ihr Mann etwas tat, das ihr gefiel. Sie glaubte nicht, dass dieser Rat funktionieren würde, aber sie probierte ihn dennoch aus. Nur drei Wochen später hatte ihr Mann das Schlafzimmer fertig gestrichen. Nette Dinge zu sagen, wann immer der Partner etwas gut macht, funktioniert viel besser als ärgerlich zu werden, wenn der Partner etwas macht, das einem nicht gefällt.

Verbringen Sie wertvolle Zeit mit Ihrem Partner

Heutzutage sind wir sehr schnell von etwas abgelenkt und daher ist Zeit für uns sehr wertvoll. Zu viele Paare lassen sich von einem wichtigen Teil ihrer Liebesbeziehung ablenken – nämlich Zeit miteinander zu verbringen. Dies führt uns zu der zweiten Sprache der Liebe, der Zweisamkeit – der Zeit zu zweit.

Was ist der Schlüssel zu dieser Sprache?

Es ist unsere ungeteilte Aufmerksamkeit.

Es reicht nicht, einfach nur im selben Raum zu sein. Bei der Zweisamkeit geht es darum, sich auf den Partner zu konzentrieren und nichts anderes, selbst wenn es überall Ablenkungen gibt. Wertvolle Zeit mit dem anderen zu verbringen ist eine einfache Methode für beide Partner, um sich geliebt, respektiert und geachtet fühlen.

Aber vergessen Sie nicht: viele verheiratete Paare denken, dass sie Zeit miteinander verbringen, wenn sie eigentlich nur nebeneinander her leben. Wer zum Beispiel fernsieht oder am Handy spielt, während er sich mit seinem Partner unterhält, gibt ihm nicht die Zweisamkeit, die er braucht.

Was also ist Zweisamkeit?

Zweisamkeit kann aus guten Gesprächen bestehen oder guten gemeinsamen Aktivitäten. Wahrscheinlich versteht jeder, was mit einem guten Gespräch gemeint ist, was also sind gute gemeinsame Aktivitäten?

Eine gute gemeinsame Aktivität ist etwas, das beide Partner gerne machen. Was das genau ist, ist gar nicht so wichtig. Viel wichtiger ist die Chance, sich gegenseitig seine Liebe zu zeigen. Und nicht nur das. Je mehr gemeinsame Aktivitäten Sie haben, desto mehr gemeinsame Erinnerungen werden Sie zukünftig haben. Diese können alles Mögliche sein, das Besuchen eines Kurses, ein Spaziergang im Park, der Besuch einer Vorstellung oder gemeinsam kochen.

Zum Beispiel geht Emily gerne in Buchläden, um nach ihrem nächsten Buch zu stöbern. Ihr Ehemann Jeff liest nicht so gerne, geht aber trotzdem mit. Er hilft ihr sogar, Bücher zu finden, die ihr gefallen könnten.

Emily merkt schnell, wenn Jeff sich langweilt und gehen möchte. Am Ende bezahlt Jeff gerne jedes Buch, das Emily sich ausgesucht hat.

Geschenke sind ein Symbol der Liebe und den Partner regelmäßig mit kleinen Geschenken zu überraschen, ist ein toller Weg, seine Liebe zu zeigen.

Überall auf der Welt, schon vor langer Zeit, aber auch heutzutage noch, beschenken sich Ehepartner. Wir müssen versuchen, die Sprache des Schenkens zu verstehen.

Und das geht so:

Wenn die Liebessprache des Partners das Schenken ist, dann wird fast jedes Geschenk, das sie ihm machen, dazu führen, dass er sich geliebt fühlt. Denn Geschenke sind ein Symbol dafür, wie sehr man den anderen liebt.

Aber welche Art von Geschenken sollte man machen?

Es ist leicht herauszufinden, was Ihr Partner mag, indem Sie darauf achten, welche Geschenke ihn am meisten erfreuen, ob sie von ihnen waren oder von jemand anderem. Es kann auch hilfreich sein, Freunde oder Verwandte um Rat zu fragen.

Denken Sie daran: Für Menschen, deren Liebessprache das Schenken ist, ist es nicht wichtig, wieviel Geld das Geschenk gekostet hat. Der Wert des Geschenks liegt im Schenken selbst. Zum einen, auf die Idee zu kommen, etwas zu schenken und zum anderen, das Geschenk zu besorgen oder selbstzumachen und schließlich dem Partner das Symbol der Liebe zu überreichen.

Doug zum Beispiel schenkte seiner Frau Kate früher immer etwas. Aber nach der Hochzeit hörte er damit auf. Das war ein Problem, weil Kates Sprache der Liebe das Schenken war. Schnell begann sie, sich von Doug weniger geliebt zu fühlen als vorher. Der Autor fragte Doug, warum er aufgehört hatte, Kate zu beschenken und Doug sagte, es wäre ihm zu teuer geworden.

Zum Glück erklärte der Autor ihm, dass der Preis des Geschenks nicht wichtig sei und Doug begann wieder, Kate überraschend Geschenke zu machen. Dadurch fühlte Kate sich wieder viel besser und Doug hatte eine einfache Möglichkeit gefunden, ihr seine Liebe zu zeigen.

Nützliche Dinge für den Partner zu tun ist eine einfache Möglichkeit, seine Liebe zu zeigen.

Wünscht sich Ihr Partner, Sie würden öfter den Tisch abräumen, den Müll rausbringen oder das Auto waschen? Wenn ja, dann ist ihre Sprache der Liebe die Hilfsbereitschaft. Was muss man tun, um diese Sprache zu sprechen?

Das Beste ist es, nützliche Dinge für den Partner zu tun. Diese Akte der Hilfsbereitschaft sind einfach Dinge von denen Sie wissen, dass Ihr Partner dafür dankbar sein wird. Das kann soetwas sein wie das Schlafzimmer aufzuräumen, die Rechnungen zu zahlen, den Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen oder das Abendessen zu kochen.

Aber so wie man Liebe nicht einfordern kann, so kann man auch Hilfsbereitschaft nicht vom Partner einfordern. Und Ihr Partner kann dies nicht von Ihnen einfordern. Wahre Hilfsbereitschaft kommt von selber. Also anstatt sich zu fragen, was Ihr Partner für Sie tun kann, fragen Sie sich, was Sie für Ihren Partner tun können.

Allerdings müssen Sie vielleicht Ihre Ansichten darüber ändern, was Männerarbeit und was Frauenarbeit ist. Zum Beispiel können sowohl Männer als auch Frauen die Wohnung putzen und die Kinder hüten.

Mark wuchs in einer Familie auf, in der sein Vater nie Hausarbeiten übernahm. Sein Vater sah diese als Frauenarbeit an und konnte sich nicht vorstellen, jemals den Boden zu putzen oder etwas zu kochen. Dennoch sah Mark, wie wichtig es seiner Frau Mary war, dass er im Haus half. Also nahm er sich vor, anders zu sein als sein Vater. So fühlte Mary sich geliebt und respektiert.

Körperkontakt ist eine tolle Möglichkeit, seine Liebe zu zeigen.

Wussten Sie, dass Babys, die viel berührt, gehalten und geküsst werden, emotional gesünder sind als Babys die weniger Körperkontakt erfahren? Das ist wahr und daher sollte es nicht überraschen, dass Zärtlichkeit die Liebessprache einiger Menschen ist.

Wenn dies die Liebessprache Ihres Partners ist, dann können Sie Ihre Liebe durch Körperkontakt zeigen. Dies können Dinge sein wie Hände halten, Küssen, Umarmen und Sex. Es ist einfach, Körperkontakt in den Alltag einzubringen, indem man simple Dinge tut wie beim Fernsehen die Hand des Partners zu halten. Den Partner zu umarmen und zu küssen, während andere dabei sind, kann ihn sehr glücklich machen.

Jocelyn Green ist mit einem Mann verheiratet, der bei der Armee ist. Obwohl sie und ihr Mann oft nicht zusammen sein können, hat sie einen Weg gefunden, ihm nah zu sein, wenn er in einem anderen Land ist. Sie trägt zum Beispiel seine alten Hemden, während sie mit ihm über Skype redet und Bilder schickt.

Wenn Sie mit Ihrem Partner zusammen sind, können Sie versuchen, ihn an neuen Stellen zu berühren und ihn fragen, ob ihm das gefällt. Denken Sie daran, dass Ihr Partner der einzige Mensch ist, der sagen kann was sich für ihn gut anfühlt. Tatsächlich ist es für beide Partner in einer Beziehung wichtig, zu lernen, wie sie sich berühren und glücklich machen können. Wenn Sie hierfür nach neuen Wegen suchen, könnte es hilfreich sein, Massage- oder Liebestechniken auszuprobieren.

Es ist auch wichtig herauszufinden, mit welchen kleineren Formen des Körperkontakts Sie den Liebestank Ihres Partners auffüllen können. Variieren Sie die Stärke Ihrer Berührung. Probieren Sie Neues aus! Natürlich können nur Sie und Ihr Partner bestimmen, welche Formen der Berührung gut für Sie beide sind. Es sollte in einer Beziehung niemals zu körperlicher Misshandlung kommen und Sie sollten so schnell wie möglich Hilfe suchen, wenn Sie misshandelt werden.

Finden Sie Ihre Liebessprache

Nun kennen Sie die fünf Sprachen der Liebe, aber woher weiß man, welche von ihnen man spricht? Es ist eigentlich ziemlich einfach, das herauszufinden.

Überlegen Sie sich als erstes, worum Sie Ihren Partner am häufigsten bitten. Höchstwahrscheinlich sind die Dinge, nach denen Sie am häufigsten fragen auch die Dinge, die Sie emotional am meisten erfüllen. Vertrauen Sie sich und denken Sie an das, wodurch Sie sich wirklich geschätzt fühlen. Vielleicht ist es die Zeit, die man mit Ihnen verbringt oder etwas Nettes, das man Ihnen sagt.

Sobald Sie wissen, was sich für Sie gut anfühlt, denken Sie an das, womit Ihr Partner Sie unglücklich macht. Schmerzhafte Beziehungserfahrungen können dabei helfen herauszufinden, welches Ihre Liebessprache ist. Überlegen Sie nur, welche Dinge ihr Partner in der Vergangenheit nicht für Sie getan hat.

Wenn ein nahestehender Mensch Sie verletzt oder es nicht geschafft hat, Ihnen die Liebe zu zeigen, die Sie brauchten, dann hat dieser Mensch vielleicht einfach nicht verstanden, auf welche Weise Sie geliebt werden wollen. Wenn all die Male, die sie verletzt wurden, etwas gemeinsam hatten, dann ist dies wahrscheinlich Ihre Liebessprache.

Ihre Sprache der Liebe kann auch durch Ihre Kindheit geprägt worden sein. Es ist hilfreich, sich zu überlegen, wie Ihre Eltern Ihnen Ihre Liebe gezeigt (oder nicht gezeigt) haben, als Sie noch ein Kind waren. Diese Erinnerungen sind ein weiterer Weg, um die eigene Liebessprache herauszufinden.

Zum Beispiel ist Ellas Liebessprache das Schenken. Um dies herauszufinden, musste sie die Kindheitserfahrungen betrachten, die sie in schlechter Erinnerung hatte. Sie erinnerte sich an einen Weihnachtsmorgen, als sie noch ein kleines Mädchen war.

Ihr großer Bruder gab sich nicht viel Mühe, ein Geschenk für sie zu finden und um Zeit zu sparen, schenkte er ihr etwas, das er gerade im Haus herumliegen sah. Indem sie sich daran erinnerte und daran, wie verletzt sie sich gefühlt hatte, fand Ella heraus, wie wichtig ihr Geschenke waren (und immer noch sind!).

Denken Sie daran: Wenn Sie die Liebessprache Ihres Partners herausgefunden haben, dann verwenden Sie sie auch. Wahre Liebe braucht eine gute Kommunikation.

Viele Eheprobleme heutzutage kommen einfach daher, dass wir Liebe auf verschiedene Weise wahrnehmen und zeigen. Wenn Sie die verschiedenen Sprachen der Liebe lernen, wird Ihnen dies helfen, besser zu kommunizieren und zusammen glücklich zu werden.

Learning a language doesn’t have to cost money.

Sign-up to get a huge list of free resources tailored to the language you’re studying.



We won’t send you spam. Unsubscribe at any time.

Leave a comment